Elemente: Feuer, Erde, Wasser, Luft

Sternzeichen Elemente 

Elemente: Feuer, Erde, Wasser, Luft

In der westlichen Astrologie besitzen die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft eine große Bedeutung. Ihre Anordnung zeigt eine Struktur und Ordnung im Tierkreis, dessen Kenntnis für unser astrologisches Grundverständnis wichtig ist.

Chinesische Astrologie Elemente

Während wir in der westlichen Astrologie mit den vier Elementen Feuer, Erde, Wasser und Luft arbeiten, gibt es in der chinesischen Medizin und damit auch in der chinesischen Astrologie fünf Elemente: Feuer, Erde, Wasser, Metall und Holz.

Elemente: Feuer, Erde, Wasser und Luft

Feuer steht für:

Das Spirituelle, Energie, Enthusiasmus, Inspiration, Lebensfreude, kraftvolles Auftreten, Umsetzung, extreme Impulsivität, unbesonnen, selbstbewusst, antriebsstark, dynamisch, das cholerische Temperament.

Erde steht für:

Das Physische, konkrete materielle Angelegenheiten, strukturiert, ordentlich, praktisch, konservativ, zurückhaltend, beständig, Machbarkeit, das melancholische Temperament.

Wasser steht für:

Das Emotionale, Formbarkeit, instabil, empfänglich, sensibel, sensitiv, fruchtbar, Gefühle, empfindsam, beeinflussbar, nachdenklich, introvertiert, verwirrt, mitfühlend, das phlegmatische Temperament.

Luft steht für:

Das Geistige, intellektuell, analytisch, beweglich, unbeständig, kreativ, kommunikativ, ruhelos, freiheitsliebend, begegnungsfreudig, das sanguinische Temperament.

Einen historischen Abriss zu den Urelementen können Sie in dem Video Faszination Universum – Vorstoß zu den Elementen der Schöpfung betrachten (Youtube).

Elemente und Qualitäten

Neben den vier Elementen gibt es die drei Qualitäten.

Die kardinale Qualität bringt die Dinge in Gang, ist initiativ, aktiv und kraftvoll.

Die feste oder fixe Qualität vertieft den kardinalen Impuls, verfestigt, sichert und regelt.

Die bewegliche Qualität verteilt den kardinalen/fixen Impuls durch Informationen, ist flexibel, anpassungsfähig und lernfähig.

Tierkreiszeichen Ordnung

Wir gehen von den 12 Tierkreiszeichen (Sternzeichen) aus, die sich jeweils genau 30 Grad groß sind und zusammen die 360 Grad des Tierkreises bilden. Um die innere Struktur und den Aufbau des Tierkreises genau zu verstehen, werden wir diesen im Folgenden auf verschiedene Art unterteilen.

Teilungen des Tierkreises

Die Zahl 12 lässt sich ohne Rest durch 1 , 2 , 3 , 4 , 6 , 12 teilen.

Geteilt durch 12:

Jedes Zeichen ist einzigartig und im Tierkreis einmalig vertreten.

Geteilt durch 6:

Jedem Zeichen liegt genau ein Zeichen gegenüber. Die einander gegenüber liegenden Zeichen ergänzen sich, bilden aber das genaue Gegenteil des anderen. Wir nennen diesen Aspekt (180 Grad) Opposition. Daraus ergeben sich die folgenden sechs Oppositionspaare.

WidderWaage
StierSkorpion
ZwillingSchütze
KrebsSteinbock
LöweWassermann
JungfrauFische

Geteilt durch 4:

Wir arbeiten mit den vier Elementen Feuer, Wasser, Erde, Luft.

Kurz gesagt steht Feuer für Energie, Wasser für Gefühle, Luft für Gedanken und Erde für die Umsetzung. Je drei der zwölf Zeichen gehören zu einem Element (s.u.).

Die zwölf Zeichen (entsprechend den zwölf Monaten des Jahres) lassen sich in die vier Quadranten (die vier Jahreszeiten) einteilen.

Widder, Stier, Zwillinge entsprechen dem ersten Quadranten, dem Frühling.

Krebs, Löwe, Jungfrau entsprechen dem zweiten Quadranten, dem Sommer.

Waage, Skorpion, Schütze entsprechen dem dritten Quadranten, dem Herbst.

Steinbock, Wassermann, Fische entsprechen dem vierten Quadranten, dem Winter.

Geteilt durch 3:

Wir arbeiten mit den drei Qualitäten: kardinal, fest, beweglich.

Kurz gesagt bringt die kardinale Qualität etwas in Gang, vertieft die feste Qualität diesen Impuls und die bewegliche Qualität verteilt diesen.

Je vier Zeichen weisen eine dieser Qualitäten auf. Aber es gibt nur ein Zeichen pro Element, welches eine spezifische Qualität hat.

Elemente und Qualitäten

Element \ Qualität Kardinal  Fest Beweglich
Feuer Widder  Löwe Schütze
Wasser Krebs  Skorpion Fische
Luft Waage  Wassermann Zwilling
Erde Steinbock  Stier Jungfrau

Geteilt durch 2:

Wir arbeiten mit der Halbierung des Tierkreises.

Die Tag-Hälfte verläuft von Widder bis Jungfrau, die Nacht-Hälfte von Waage bis Fische.

Es gibt sechs männliche Zeichen: Widder, Zwillinge, Löwe, Waage, Schütze, Wassermann.

Es gibt ebenso sechs weibliche Zeichen: Stier, Krebs, Jungfrau, Skorpion, Steinbock, Fische.

Zunahme der Lichtes: von Steinbock bis Zwillinge, Abnahme des Lichtes: von Krebs bis Schütze.

Geteilt durch 1:

Der Tierkreis ist in sich eins und unteilbar.

Zeichen im gleichen Element

Zeichen, die zum gleichen der vier Element gehören, können normalerweise gut zusammenwirken. Das gleiche Element bedingt eine grundlegend ähnliche Art und Weise mit den Dingen umzugehen.

Da wir zwölf Tierkreiszeichen haben, liegen immer drei Zeichen zwischen denen, die zum gleichen Element gehören. Damit beträgt der Winkelabstand jeweils 120 Grad.

Feuer: Widder Stier Zwillinge Krebs Löwe Jungfrau Waage Skorpion Schütze Steinbock Wassermann Fische

Erde: Widder Stier Zwillinge Krebs Löwe Jungfrau Waage Skorpion Schütze Steinbock Wassermann Fische

Luft: Widder Stier Zwillinge Krebs Löwe Jungfrau Waage Skorpion Schütze Steinbock Wassermann Fische

Wasser: Widder Stier Zwillinge Krebs Löwe Jungfrau Waage Skorpion Schütze Steinbock Wassermann Fische

Das Zeichen mit dem jeweiligen Element, welches zuerst im Tierkreis angetroffen wird, führt dieses Element in den Tierkreis ein (Widder das Feuer, Stier die Erde, Zwillinge die Luft, Krebs das Wasser). Das jeweils mittlere Zeichen eines Elements vertieft das Element. Es hat den deutlichsten Ausdruck des jeweiligen Elements (Löwe das Feuer, Jungfrau die Erde, Waage die Luft, Skorpion das Wasser). Das jeweils letzte Zeichen dieses Elements vergeistigt es in gewisser Weise (Schütze – geistiges Feuer, Steinbock – vergeistigte Erde, Wassermann – geistige Luft, Fische – vergeistigtes Wasser).

In jeder Qualität (kardinal, fest, beweglich) gibt es nur jeweils ein Element gibt (s.o.). So ist nur ein Feuerzeichen fest (Löwe), nur ein Luftzeichen beweglich (Zwillinge), nur ein Erdzeichen kardinal (Steinbock), nur ein Wasserzeichen fest (Skorpion). Jedes Element kommt in jeder der drei Qualitäten je einmal vor.

Nebeneinander liegende Zeichen

Nebeneinander liegende Zeichen haben stark unterschiedliche Energien und Qualitäten. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Im Tierkreis wechseln sich die so genannten weiblichen und männlichen Zeichen ab:

Widder + Stier – Zwillinge + Krebs – Löwe + Jungfrau – Waage + Skorpion – Schütze + Steinbock – Wassermann + Fische -.      (männlich +, weiblich -).

Von daher ist hier schon einmal eine grundsätzlich gegensätzliche Art und Weise gegeben, das Leben anzugehen.

Die Elemente Erde und Wasser gelten eher als weiblich, die Elemente Feuer und Luft als eher männlich. Somit liegen Tierkreiszeichen nebeneinander, die Elementen angehören, die nicht direkt kompatibel miteinander sind.

Die Reihenfolge beim Widder beginnend: Feuer – Erde – Luft – Wasser – Feuer – Erde – Luft – Wasser – Feuer – Erde – Luft – Wasser.