Waage Seele

Waage Karma 

Waage Seele

Waage Seele: Das Sternzeichen spiegelt die sanfte und schöne Natur im ersten Herbstmonat wieder. Schutzengel Karma, Chakren, Edelsteine für das Sternzeichen Waage.

Übersicht zu allen Waage Texten

Die Seele der Waage

Der Mensch kann grob in Körper, Geist und Seele unterteilt werden. Wir tun uns oftmals schwer mit dem Begriff der Seele. Wenn wir die Seele der Sternzeichen erfassen wollen, dann können wir auf die Stimmung in der Natur in der Zeit der Waage schauen. Dazu gehört auch der dem Sternzeichen Waage zugehörige Schutzengel, sein Karma, seine Chakren und die ihm zugeordneten Edelsteine.

Die Natur im Monat der Waage

Wenn zur Herbst-Tagundnachtgleiche Tag und Nacht gleichlang sind, beginnt mit der Waage Zeit der Herbst. Die Stimmung im ersten Herbstmonat ist noch leicht sommerlich und freundlich. Sanft gleitet der Sommer in den Herbst. Die Natur zeigt sich noch einmal von ihrer schönsten Seite. Das bunte Herbstlaub lässt die Vergänglichkeit vergessen, die im  nächsten Monat mit dem Skorpion offensichtlich wird.

Ihr Schutzengel

Der Erzengel Uriel ist der Schutzengel der Waage. Seine Farbe ist gelb. Die Bedeutung seines Namens heißt Feuer Gottes. Uriel hat viele Namen und ist einer der vier Haupterzengel. Er ist als Schutzengel für Literatur und Musik zuständig. Uriel verleiht die Gabe der Prophezeiung. Außerdem hilft er, Enttäuschungen in Segen zu verwandeln. Uriel gibt Klarheit, kann Informationen über die Zukunft geben, vermittelt uns Einsicht, Lösungen und kreative Impulse.

Karma

Das Karma der Waage ist der Unglauben. In vergangenen Inkarnationen hat die Waage rein auf den Verstand gesetzt, auf das, was sie anfassen konnte. Damit hat sie ihr spirituelles Potential verpasst. Nüchtern und stark auf sich selbst bezogen ist sie durch das Leben gegangen. In diesem Leben gilt es, andere Menschen und ihre Belange mit in das eigene Leben zu integrieren. Ihr Karma ist, dass sie sich nicht gut entscheiden kann. So bleibt sie oft lau und tritt nicht für andere Menschen ein. In vergangenen Leben hat sie es so versäumt, anderen Menschen zu helfen oder diese vor Leid zu bewahren. In diesem Leben muss sie aufpassen, dass sie dieses Karma nicht wiederholt. Die Waage sollte nicht in Schönheit sterben, sondern im Falle eines Falles klar Position beziehen.

Ihre speziellen Chakren

Es gibt viele sich zum Teil widersprechende Theorien über die feinstofflichen Energiezentren der Menschen, die so genannten Chakren. Diese Energiezentren können auch den Sternzeichen zugeordnet werden. So steht die Waage im Zusammenhang mit dem Scheitel-Chakra („Kronen-Chakra“). Der Konflikt besteht darin, dass die Waage Harmonie über Selbsterhalt stellt und so sich selber schwächt. Es gilt eine Integration zu finden, der es der Waage erlaubt, sie selbst zu sein und trotzdem die weibliche Energie der Diplomatie und der Schönheit leben zu können.

Der Tod

Die typische Waage strebt nach Harmonie und Schönheit. Dort gehört der Tod für sie einfach nicht hin. Vielleicht macht es ihr auch Angst, dass alles vergehen muss. Das kann sich ändern, wenn die Waage künstlerisch einen Zugang zum Tod finden und ihn dadurch besser integrieren kann.

Besondere Edelsteine für die Waage

Edelsteine können neben ihrer Funktion als Schmucksteine auch Heilsteine sein, die Hilfsmittel im Umgang mit Krankheiten oder Problemen sein können. Sie können eine Hilfe sein, wenn es darum geht, Blockaden zu lösen und Probleme zu überwinden. Hier finden sie eine Auswahl der Waage zugeordneten Steine.

Geburtssteine zur Unterstützung und Förderung der Charakterstärken:

  • Peridot
  • Jade
  • Nephrit
  • Smaragd
  • Chrysopras
  • Aventurin

Ausgleichsteine zur Harmonisierung typischer Schwächen:

  • Lapislazuli
  • Malachit
  • roter Jaspis
  • Heliotrop