Jungfrau und die Sexualität

Erotik 

Jungfrau und die Sexualität

Jungfrau Sex und Liebe: Das Sternzeichen Jungfrau ist ein geschickter und intelligenter Liebhaber. Erotik, erogene Zonen, der erotische Traum der Jungfrau.

Übersicht zu allen Jungfrau Texten

Die Jungfrau und Erotik

Die Jungfrau ist viel sinnlicher und erotisch interessierter als man das anhand ihrer üblichen Charakteristik annehmen könnte. Allerdings braucht sie eine gewisse Ordnung oder Struktur und viel Vertrauen. Da kommt der Partner ins Spiel, dieser soll vertrauensvoll sein, dann kann sich die Jungfrau auch öffnen. Bei ihr wird der Sex von mal zu mal immer besser, weil sie den Partner und seine Vorlieben kennenlernt und sich darauf einstellt. Das sich darauf einstellen ist für sie kein Opfergang, sondern sie macht das gern, denn das Vergnügen ihres Partners färbt direkt auf sie ab. Die Jungfrau ist ein Erdzeichen und auch wenn sie in der Öffentlichkeit oder am Anfang schüchtern und zurückhaltend ist, ändern sich das relativ schnell, wenn die ersten Hemmungen abgelegt sind.

Die Erogene Zonen der Jungfrau

„Gesicht, Bauchnabel, Hände. Reinlichkeit, Ambiente, Geduld, Vertrauen.“ Die Jungfrau braucht Zeit und Vertrauen, um sich öffnen zu können. Wenn sie das aber einmal getan hat, ist sie sehr sinnlich. Ihre erogenen Zonen sind vor allem das Gesicht und die Hände. Sie legt sehr viel Wert auf Reinlichkeit.

Der erotische Traum

Eine Jungfrau muss intellektuell davon überzeugt werden, dass sie mit ihnen ins Bett will. Zuerst muss man den Kopf der Jungfrau gewinnen, dann ihr Vertrauen und schließlich folgt der Körper relativ willig nach. Jungfrauen sind vernünftig und überlegt. Um sie zu gewinnen, brauchen sie Geduld und sollten sie ihr vorsichtig annähern. Jungfrauen sind sehr reinlich und erwarten das auch von ihrem Partner. Deswegen kann eine heiße gemeinsame Liebesnacht sehr gut unter der Dusche beginnen. All diese Umsicht lohnt sich, denn die Jungfrau kann sich von mal zu mal steigern.

Jungfrau und Widder
Sexuell gesehen kann der Widder ein echtes stürmisches Abenteuer für das an sich vorsichtige und umsichtige Sternzeichen der Jungfrau sein. Auf Dauer ist der Jungfrau der Widder allerdings zu grob, zu schnell und zu sehr auf sich selbst fixiert. Die Jungfrau braucht Zeit und Vertrauen, um sich öffnen zu können, was die Grundlage für eine erfüllte Sexualität darstellt.
Jungfrau und Stier
In sexueller Hinsicht kann es immer funktionieren, wenn zwei Erdzeichen zusammen kommen. Sinnlichkeit, Körperlichkeit, Sexualität können Möglichkeiten sein, sich auch dann zu verstehen oder miteinander zu kommunizieren, wenn nichts anderes mehr geht. Die sensible Jungfrau ist fähig und oftmals bereit, die Wünsche vom Sternzeichen Stier zu erfüllen und dann kann der Stier auch dafür sorgen, dass sich die zurückhaltende Jungfrau öffnet und richtig Spaß an ihrer Sexualität empfindet.
Jungfrau und Zwilling
Auch im Bereich der Sexualität passt es in dieser Paarung schon irgendwie. Die Sternzeichen Zwilling und Jungfrau sind beweglich und anpassungsfähig, warum sollten sie im Bereich der Sexualität also nicht zueinander finden können. Allerdings dürfen wir nicht vergessen, dass die Jungfrau als Erdzeichen eine grundlegend andere Sexualität hat als der luftige Zwilling.
Jungfrau und Krebs
Sexuell gesehen passt es oft sehr gut zwischen den Wasser- und Erdzeichen. Das gilt auch für die Verbindung der Sternzeichen Jungfrau und Krebs. Beide sind sehr sensibel und leicht zu verletzen und achten darum auch darauf, anderen das Gleiche möglichst nicht anzutun. Der Krebs kann der Jungfrau eine gefühlvolle Sinnlichkeit anbieten und die Jungfrau kann Vertrauen entwickeln und sich dem Krebs gegenüber öffnen.
Jungfrau und Löwe
Auch in sexueller Hinsicht wird die Jungfrau beim Löwen immer den Kürzeren ziehen, denn der Löwe nimmt sich, was er will und die Jungfrau ist in der Regel nicht das Zeichen, welches dagegen aufbegehrt. Das Sternzeichen Jungfrau braucht viel Vertrauen, um sich hingeben zu können. Bei ihr ist es nicht das Feuer, welches den Trieb steuert, so dass alles eben nicht wie von allein passiert. Natürlich schaut die Jungfrau zum Löwen auf und es kann ein ganz besonderes Ereignis für sie sein, mit dem Löwen intim zusammen zu sein, für eine längerfristige Sexualität könnten die Unterschiede dann aber doch zu groß sein.
Jungfrau und Jungfrau
Es kann sexuell gesehen in der reinen Jungfrau Verbindung entweder sehr langweilig werden, weil der etwas andere Output fehlt oder sehr befriedigend, da der eine Jungfrau Partner die Bedürfnisse des anderen sehr gut kennt. Die Sexualität fällt den Erdzeichen untereinander häufig sehr leicht, weil sie sich auf die körperlichen Aspekte konzentrieren können.
Zwilling und Waage
Nicht nur in der Sexualität ist das Sternzeichen Waage für die Jungfrau zu sehr auf Äußerlichkeiten fixiert. Die Jungfrau liebt auch im Bett das Wahre und Wirkliche, Dinge, die Substanz haben. Die wankelmütige Waage kann hier nur schwerlich für eine Stimmung des Vertrauens und der Sicherheit sorgen, die so wichtig für die Jungfrau sind.
Jungfrau und Skorpion
Sexuell gesehen kann es zwischen den Sternzeichen Jungfrau und Skorpion funktionieren, wenn sich beide auf das Wesentliche konzentrieren. Die Jungfrau muss damit rechnen, dass der Skorpion ihre Persönlichkeit mit all ihren Unzulänglichkeiten, Ängsten und Zwängen durchschaut und dass er auch sein Wissen einsetzen wird, um sie zu manipulieren. Wenn die Jungfrau aber bei ihrer Wahrheit bleibt und mit aufrichtigen Gefühlen oder dem einfachen Wunsch nach gutem Sex auf den Skorpion trifft, dann macht das im Grunde nichts.
Jungfrau und Schütze
Im Bereich der Sexualität könnte bei dieser Paarung manches passen und manches auch nicht. Der Schütze ist auch in sexueller Hinsicht großzügig, kann aber auch über die Empfindlichkeiten des anderen hinweggehen. Die Jungfrau ist da viel genauer, aber auch enger. Sie braucht es, persönlich angesprochen zu werden, dann kann sie Vertrauen entwickeln und sich öffnen. In ihrer Flexibilität kann für beide Zeichen aber auch vieles möglich sein.
Jungfrau und Steinbock
Auch in sexueller Hinsicht kann die Verbindung der Sternzeichen Jungfrau und Steinbock zu den besten überhaupt zählen. Beides sind Erdzeichen, lieben die Körperlichkeit, brauchen jeweils ihre ganz eigene Zeit, um sich zu öffnen. Jungfrau und Steinbock sind beide sehr pragmatisch. Vielleicht ist der sensiblen Jungfrau der Steinbock manchmal zu dominant, zu triebhaft oder zu depressiv, aber mit seinem Temperament kann sie im Grunde gut umgehen.
Jungfrau und Wassermann
Sexuell gesehen kann die Ordnungsliebe und die Pedanterie des Sternzeichens Jungfrau den Wassermann in die Flucht jagen. Aber auch dieser ist im Bereich der Sexualität nicht der ideale Partner für die Jungfrau, zu verkopft, zu unberechenbar und zu sehr auf den Widerspruch fixiert kommt ihr der Wassermann daher. Wenn die Jungfrau allerdings einmal aus ihren Mustern ausbrechen möchte und Inspiration sucht, dann wiederum ist der Wassermann goldrichtig.
Jungfrau und Fische
Beide Sternzeichen müssen aus sich herauskommen, um ihre Schüchternheit zu überwinden. Das gilt auch für ihre gemeinsame Sexualität. Weder die Jungfrau noch der Fisch sind in diesem Sinne Macher, so dass es schwer sein kann, dass sexuell überhaupt etwas in Gang kommt. Die Jungfrau kann als Erdzeichen sehr sinnlich und sexuell sein, braucht aber ihre Zeit und muss dazu berührt werden. Der Fisch braucht emotionales Vertrauen, um sich auch hier zu öffnen. Wenn beide wie beschrieben aufeinander eingehen, kann die Sexualität sehr befriedigend sein.